Witze zur Wahl 2013

Das Tragische an politischen Witzen ist, dass viele nach der Wahl ein Amt bekommen. – So jedenfalls Hugo Egon Balder (Genial daneben) und Jacky Dreksler in ihrem neuen Buch mit satirischen Witzen, Gags und Sprüchen zur Bundestagswahl.

Die Autoren wollen den dahinmodernden politischen Witz auffrischen und schießen schonungslos auf Politiker aller Couleur.

Was ist mit Gysi, dem Fraktionschef der Linken? „Der hat’s geschafft, anderen eine Grube zu graben, ohne selbst reinzufallen.“ Umweltminister Jürgen Trittin von den Grünen? „Redet wie ein Sandstrahlgebläse; ein Körnchen Wahrheit und viel heiße Luft.“ SPD-Kanzlerkandidat Steinbrück? „Dem steht das Honorar ins Gesicht geschrieben.“ CDU-Finanzminister Schäuble? „Lügt nie, aber er sagt auch nicht die Wahrheit.“ FDP-Außenminister Westerwelle? „Wäre ein prima Einbrecher geworden; weil er bei seiner Arbeit nicht die geringste Spur hinterlässt.“ Kanzlerin Merkel? „Braucht kein Rückgrat; weil sie ein dickes Fell hat.“ Vize-Kanzler Rösler? „Hat’s schwerer als die Kanzlerin. Die muss sich wenigstens nur gegen ihre Feinde wehren.“

Und die Bundesregierung? „Sie tut das Richtige. Aber erst nachdem alle anderen Möglichkeiten ausgeschöpft sind.“ Spricht denn so gar nichts für sie? Balder augenzwinkernd: „Das einzige, was für die Regierung spricht, ist der Regierungssprecher.“

Jacky Dreksler, Hugo Egon Balder: Witze zur Wahl 2013. 84 Seiten, 7,95 €, E-Books 4,99 €.